• 05341-8717788
  • info@terry-immobilien.com

Imposante sanierungsbedürftige Kapitalanlage für Investoren

  • Fabrikgebäude
NutzungsartAnlage
VermarktungsartKauf
ObjektartZins und Renditehäuser
ObjekttypWohn- und Geschäftshaus
PLZ09116
OrtChemnitz
LandDeutschland
Vermietbare Fläche5.000 m²
Gewerbefläche5.000 m²
GasanschlussJa
Kaufpreis900.000 €
Käuferprovision5,95 % inkl.MWST v notariell beurkundeten Kaufpreis
Währung
externe Objnr1889
NutzungsartAnlage
VermarktungsartKauf
ObjektartZins und Renditehäuser
ObjekttypWohn- und Geschäftshaus
PLZ09116
OrtChemnitz
LandDeutschland
Vermietbare Fläche5.000 m²
Gewerbefläche5.000 m²
GasanschlussJa
Kaufpreis900.000 €
Käuferprovision5,95 % inkl.MWST v notariell beurkundeten Kaufpreis
Währung
externe Objnr1889
Objektbeschreibung:

Der Gebäudekomplex wurde im Jahre 1886 erbaut und besteht aus vier Flügeln, drei historischen und einen während der DDR-Zeit erbauten.

Der in Massivbauweise errichtete Gebäudekomplex ist mit gelben Ziegelklinkern des ausgehenden 19. Jahrhunderts verklinkert und hat eine Nutzfläche von ca. 5000 qm. Die Grundstücksgröße beträgt 3450 qm.

Der Gebäudekomplex ist modernisierungs- und sanierungsbedürftig.

Die derzeitige Planung bevorzugt eine wohnwirtschaftliche Nutzung als Loft-Wohnungen.

Derzeit gibt es nichts vergleichbares in Chemnitz um exklusive Lofts-Studios oder Atelierwohnungen hinter alten Ehrwürdigen Mauern herzustellen.

Für weitere Fragen und Besichtigungstermin stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Um Verzögerungen beim Exposé-Versand zu vermeiden, bitten wir bei Anfragen über das Internet um die Angabe Ihrer vollständigen Kontaktdaten (Name, Vorname, Email, Post-Adresse und Telefonnummer). Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Weitere interessante Angebote finden Sie unter www.terry-immobilien.de

 
Energieausweis
Art: es besteht keine Pflicht!

Lage:

Das (Makro)Umfeld - Chemnitz

Chemnitz bildet mit den beiden anderen sächsischen Großstädten Leipzig (85 km entfernt) und Dresden (75 km entfernt) ein Städtedreieck, wobei Chemnitz den südwestlichen Eckpunkt bildet.

Das (Mikro)Umfeld – Ortsteil Kappel

Kappel, der im zentrumsnahen Westen gelegene Stadtteil von Chemnitz wurde bereits im Jahr 1900 eingemeindet.

Durch die einsetzende Industrialisierung, begünstigt durch die 1858 eröffnete Eisenbahnstrecke Chemnitz–Zwickau, mussten größtenteils die alten Gebäude, hauptsächlich aus dem 17. und 18. Jahrhundert stammend, für Fabriken weichen – aus dem Bauerndorf wurde eine industriegemeinde. Betrug die Einwohnerzahl im Jahr 1825 noch 227, waren es 1880 schon 2.590 und zur Eingemeindung im Jahr 1900 schon 6.557 Einwohner. Inzwischen liegt die Einwohnerzahl bei 10.173 (Stand: 31. Dez. 2011).

Zu den Sehenswürdigkeiten in Kappel gehören das Sächsisches Industriemuseum, das Straßenbahnmuseum Kappel und die Empfangshalle des ehemaligen Chemnitzer Flughafens, allesamt mit viel Aufwand sanierte, historische Gebäude.

Ausstattung:

* Erstellungsjahr: 1886

* Grundstücksgröße: ca. 3.450 qm

* Nutzfläche: ca. 5.000 qm

* vier Gebäudekomplexe

* 1- bis 4- geschossig

* modernisierungs- und sanierungsbedürftig

* Gas- und Ölheizung

* unterkellerte Massivbauweise

* historisches Industriedenkmal

Profitieren Sie von den attraktiven, gesetzlich garantierten Steuervorteilen bei Denkmalschutz Immobilien.

Sie erhalten bis zu 35% des Kaufpreises vom Finanzamt zurück!

Abgeltungssteuerfrei

Abschreibungen von bis zu 90% des Kaufpreises möglich!

Gewinne nach 10 Jahren steuerfrei!

Die Denkmalschutzabschreibung ist eine steuerliche Abschreibung von Investitions- und Instandhaltungskosten nach dem Erwerb einer denkmalsgeschützten Immobilie in Deutschland, die dann saniert und damit erhalten wird. Der deutsche Staat gewährt damit erhebliche Steuervorteile und belohnt Kapitalanleger und Eigentümer, die deutsche Baudenkmäler sanieren und damit für künftige Generationen sichern. Da der Staat finanziell nicht mehr umfassend in der Lage ist, alle schützenswerten Denkmäler zu erhalten, fördert er über Steuervorteile das private Engagement. Und trifft auf einen boomenden Markt: Da Aktien und Fonds größtenteils als risikoreich gelten müssen und viele Steuerspar-Möglichkeiten der Vergangenheit gestrichen wurden, sind Baudenkmäler eine der letzten attraktiven Möglichkeiten, sich Steuervorteile zu sichern.Gesetzliche Grundlagen der Steuervorteile mit Denkmalschutzabschreibung sind die §§ 7h und 7i EStG sowie §10f (Einkommensteuergesetz): Kapitalanleger können mittels Denkmalschutzabschreibung über 12 Jahre den gesamten Sanierungsanteil des Baudenkmals abschreiben, einem Eigennutzer räumt die Denkmalschutzabschreibung diese Möglichkeit für 10 Jahre ein.

Die Denkmalschutzabschreibung ist eine der attraktivsten Möglichkeiten, Steuern zu sparen. Die Steuervorteile sind umso höher, je größer der Sanierungsanteil des erworbenen Baudenkmals ist. Neben den Abschreibungen profitiert der Anleger auch von einem weiteren Steuervorteil: nämlich dem steuerfreien Verkauf des Objekts nach 10 Jahren. Darüber hinaus sind die Gewinne abgeltungssteuerfrei.?

Lassen Sie sich durch Ihren Steuerberater umfassend beraten.

Sonstiges:

Das veröffentlichte Exposé wurde nach Angaben des Eigentümers veröffentlicht. Eine Haftung kann deshalb nicht übernommen werden. Der Makler-Vertrag mit uns kommt durch schriftliche Vereinbarung oder durch die Inanspruchnahme unserer Maklertätigkeit auf der Basis des Objekt-Exposés und seiner Bedingungen zustande. Die jeweils in den Exposés ausgewiesene Käufercourtage einschließlich gesetzlicher Mehrwertsteuer ist bei notariellem Vertragsabschluss verdient und fällig. Grunderwerbssteuer, Notar- und Gerichtskosten trägt der Käufer.

Exposé

Exposé drucken